.

.

21. Juli 2014

Vince will Meer. {der erste Urlaub mit dem Minimann}

3 Kommentare



Schon während meiner Schwangerschaft wusste ich, dass der Minimann ganz schnell das Meer sehen, hören und auch riechen muss. Ich selbst bin seit meinem 4 Lebensjahr jedes Jahr mit meinen Großeltern und/oder Eltern ‚oben an der See’ gewesen. Keine 5 Minuten gefahren und ich konnte es kaum noch erwarten. „...wann sind wir da?“

Also stand der erste Urlaub zu dritt unter dem Motto „Vince will Meer“.

Damit wir nicht an feste Zeiten gebunden sind, haben wir uns für eine Ferienwohnung entschieden. Egal ob Ostsee oder Nordsee wenn man ein bisschen sucht, findet man wirklich schöne Wohnungen {weitere Informationen hier}. Unsere lag nur 350m vom Strand entfernt und ließ keine Wünsche offen.




Wo wir waren? In Heringsdorf. An dem Ort, wo ich als Kind jeden Sommer Stunden im Meer verbrachte. Wo ich Schwimmen gelernt habe und man mich selbst mit blauen Lippen und vor Kälte zitternd nur schwer aus dem Wasser bekam.
Kennt ihr dieses Gefühl – mit dem Rücken auf dem Wasser liegend, in die Sonne schauen und die Welt für einen kurzen Moment einfach hinter sich lassen? Genau das wollte ich.
Es war ein bisschen wie nach Hause kommen. Wenn man das Festland verlässt und auf die Insel fährt.

Auf dem Bild (oben) habe ich ihm kurz nach unserer Ankunft das Meer gezeigt. Ich hätte ewig so stehen bleiben können. (Dem Ehefreund hat es da auch gut gefallen, denn es gab am Strand eine riesige Leinwand auf der man die WM Spiele sehen konnte.)

Die ersten Tage habe ich dem Minimann die Insel gezeigt. Nach Ahlbeck und Bansin waren wir noch bei der Blockwindmühle in Pudagla und haben die Schmetterlingsfarm in Trassenheide besucht. Die Schmetterlingsfarm ist definitiv etwas für Sauna-Freunde. Es ist übertrieben warm dort drin. (Schmetterlinge mögen es wohl so am liebsten.)
Am schönsten war es trotzdem am Strand und als ich dem Minimann gesagt habe, dass wir ganz bald wiederkommen hat er gelacht. Wenn ich es mir ganz fest einrede, dann hat er verstanden was ich zu ihm gesagt habe.

Es hat auch sonst alles gut geklappt. Die Hin- und Rückfahrt hat er ohne Probleme überstanden und im Reisebett zu schlafen war auch in Ordnung. Für die Fahrt und wegen der Hitze hatte ich noch Tee eingepackt. Allerdings kam der nicht so gut an. Verständlich! Wer trinkt schon gern Fenchel Anis Kümmel Tee?

Wenn ich so darüber nachdenke - würde ich am liebsten gleich wieder losfahren. Bis es soweit ist, zeige ich dem Minimann noch wie man eine richtige Wasserratte wird

13. Juli 2014

Why not me?

5 Kommentare

Mini London Haul - Cosmopolitan UK / Duft von GIORGIO ARMANI / Starbucks Mug London

Richtig, ich habe einen Blog. Davor gab es noch einen anderen, allerdings mit viel (sehr viel) Text und noch ohne Bilder.
Die meisten verbinden mit dem 'bloggen wahrscheinlich Berlin/London/NewYork und nicht Chemnitz. (Für alle, die jetzt erstmal Chemnitz bei Google Earth eingeben müssen. Es handelt sich hier um eine kleine Stadt in der Nähe von Dresden/Leipzig.) Ich helfe euch.
Die Band Kraftklub, das Kosmonaut Festival und das SPLASH Festival - diese drei Sachen kommen alle aus Chemnitz. 
Ihr seht also, meine Stadt kann was. Es gab eine Zeit, da wollte ich unbedingt weg von hier, wollte nach Berlin. Wieso? Keine Ahnung. Ich war jung und wusste es nicht besser. Das nach 'Berlin ziehen' habe ich jedenfalls anderen überlassen. 

In erster Linie mag ich den Gedanken/Ideenaustausch auf Blogs und lasse mich so gerne in vielerlei Hinsicht inspirieren. & eure Meinung interessiert mich. Mir ist durchaus bewusst, dass das Kommentieren auf Blogs deutlich nachgelassen hat. Es gibt viel mehr stille Leser und es gibt Youtube. Deswegen freue ich mich jedes Mal über euer Feedback. Denn ich bekomme ab und zu Nachrichten und Emails (oder Lieder via ask.fm) von Lesern, die mich wirklich berühren/überraschen. (An dieser Stelle d a n k e für eure lieben Worte.) 

Es ist noch gar nicht lange her, da wusste nur ein kleiner Teil meiner Freunde von meinem Blog. Anonym schreibt es sich eben leichter. Mittlerweile wissen es immer mehr und irgendwie freue ich mich auch darüber. Die Reaktionen darauf sind natürlich sehr unterschiedlich. Aber wem es nicht gefällt, der möge bitte das kleine [x] oben links im Fenster klicken.

& hier noch Bilder aus den ersten Tagen von somemomentsaregolden. Ich find' mich schon ein bisschen drollig. Die Jacke hab ich mir damals in Hamburg bei kaufdichglücklich gekauft. Die Kette bei Gina Tricot und sie ist die von mir mit Abstand am meisten getragene. 

You have to be your own best friend. 
If you always remember that, you will always have someone there with you.